Allgemein

Blog

crema-Magazin | Kaffee erlesen

Artikel vom 21. August 2018

KAFFEE ERLESEN
Der crema Autor und Großmeister aller Kaffeeklassen Dr. Steffen Schwarz verfügt über eine beeindruckende Bibliothek an Kaffeeliteratur. Wir haben ihn gebeten, seinen Bücherschrank für uns zu öffnen und einige der wichtigsten Kaffeebücher in einer kleinen Serie vorzustellen.

Text: Dr. Steffen Schwarz

Sie behandeln viele Themen, von Anbau über Historie,  Rezepte, Herstellung, Zubereitung, chemische, physikalische, biochemische Grundlagen, Botanik, Kulturgeschichte und vieles mehr.

Die Innovationen im Bereich der Grafik, der Computer- und Drucktechnik machen es immer einfacher, Bücher zu erstellen und herzustellen.

Leider werden Bücher damit beliebiger und erfahren weniger Respekt -der Wert eines Buches sinkt. Die einfachere Herstellung sorgt bei den Autoren vermehrt zu Leichtsinnigkeit, was das Schreiben von Büchern betrifft. Sammelten die Autoren früher noch sorgsam über Wochen, Monate oder sogar Jahre Daten und Informationen, verführt das Internet zu schnell verfassten Inhalten, die immer häufiger unvollständig oder unrichtig sind. Abschreiben und Kopieren hat Hochkonjunktur.

AUCH ÄLTERE BÜCHER HABEN OFT-MALS NOCH EINE ERSTAUNLICHE AKTUALITÄT
Es ist mir daher immer ein besonderer Genuss, ältere Bücher zu lesen und auch auf ihre heutige Gültigkeit zu prüfen – meist mit einer erstaunlichen Aktualität. Anders als es also häufig erwartet wird, sind ältere Bücher aus der Zeit vor dem Internet und Online-Publikationen vielfach akzentuierter, bringen wesentliche Punkte besser zur Geltung und sind textlich mit mehr Überlegung verfasst worden.

Viele der grundsätzlichen Überlegungen sind auch bis heute richtig und daher besteht kein wesentlicher Vorteil von einem neu herausgegebenen Buch gegenüber einem bereits vor vielen Jahren verfassten Buch. Selbstverständlich gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu Kaffeevarietäten, verschiedenen Krankheiten und Schädlingen von Kaffeepflanzen, den aktuellen Marktzahlen (Produktionsdaten und deren Ver-gleich weltweit) oder neuen Trends wie Cold Brew sowie der Renaissance von Filterkaffee.

Stöbern Sie also einmal bewusst in Antiquariaten, auf Flohmärkten oder im Internet nach gebrauchten, alten Büchern. Die Sorgfalt und gut durchdachte Machart dieser gedruckten (Kunst-)Werke ist auch heute wirklich noch beeindruckend.

Kaffee. Die Zukunft (Erste Auflage [2005])
JAN BEERND ROTHFOS UND HANS LANGE (BEHR’S VERLAG) ISBN 3-89947-236-5
WILLIAM H. UKERS
In zwölf Kapiteln zeichnet dieses Buch einen Blick in die Zukunft des Kaffees und die „koffeinierte Gesellschaft“. Von der Geschichte über den Anbau, Botanik und Verarbeitung, wendet sich das Buch der Technologie des Kaffees in Röstung, Espresso und der Herstellung von löslichem Kaffee zu.

Physikalische, chemische und sensorische Merkmale des Kaffees, physiologische und pharmakologische Eigenschaften, Qualitätssicherung, Rösten, Zubereitung, Kaffeeanalytik und Lebensmittelrecht sind weitere Kapitel des Buches, das schließlich mit Visionen und kommunikativen Medien abschließt.

Insbesondere für wissenschaftlich Interessierte ist dieses Buch eine gelungene Synthese und Abbildung der gegenwärtigen Kaffeeindustrie.

Kleine Kaffee-Kunde (Erste Ausgabe [1955])
GERHART SÖHN (CRAM DE GRUYTER & CO. HAMBURG)
Das von Gerhart Söhn verfasste Handbuch für die Kaffeebranche, beschreibt den Kaffee und viele interessante Fakten und Daten in fünf Kapiteln, die der Entwicklung des Kaffees folgen. Der erste Teil ist der Geschichte des Kaffees und seiner Verbreitung gewidmet. Die Botanik, Anbau und Aufbereitung des Kaffees nehmen den zweiten Teil ein. Der dritte Teil beschreibt den Kaffeehandel, die Röstung sowie die Zubereitung. Chemische und medizinische Fakten sowie gesetzliche Bestimmungen nehmen den vierten Teil ein. Der fünfte Teil wird von Kalkulationstabellen, Übersichten, Maßen und Fachtermini bestimmt.

Die kurzen tabellarischen Übersichten machen das Buch zu einem hilfreichen Begleiter in der Arbeit mit Kaffee. Gerade durch die noch in den fünfziger Jahren eingeschränkteren technischen Möglichkeiten musste mehr Wert auf die Reduktion und auf das Wesentliche gelegt werden.

Coffea – Brazil’s coffee in the 21st Century (First Edition [2008])
MARCOS PIFFER (MP)
ISBN 978-85-900411-5-3
Opulenter Bildband von Marcos Piffer, der mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur in Brasilien entstand. Großformatige Bilder zeichnen den Produktionsweg des Kaffees von der Pflanzenzucht der Setzlinge, über das Einpflanzen, die Ernte, die Verarbeitung, das Trocknen, die Verkostung und die Lagerung bis zur Verschiffung.

Eine sehr gelungene Momentaufnahme der heutigen brasilianischen Kaffeeproduktion. Spannend an solchen Bildern ist die Konservierung eines Momentes, einer Gegenwart, die sich zur Vergangenheit wendet – schneller als einem bewusst wird. Denn dieses Buch ist nun auch schon 10 Jahre alt und wird bald in Teilen historisch betrachtet werden dürfen.

Arquitetura do Café (Erste Ausgabe [2004])
ANDRÉ ARGOLLO
(EDITORA UNICAMP)
ISBN 85-268-0602-5
Ein seltenes Buch, das sich mit der Architektur der Kaffeeindustrie auseinandersetzt. So werden die typischen technischen Anlagen und ihre Bauweisen dokumentiert. Anlagen zur Verarbeitung, Aufbereitung des Kaffees und die Einbindung in Farmen werden aus architektonischer Sicht präsentiert.

Ebenso dokumentiert das Buch die Einflüsse des Kaffeeanbaus auf die Infrastruktur wie Veränderungen in Straßen-und Schienennetzen.

Die Abläufe der Kaffeeproduktion und -verarbeitung werden den architektonischen Strukturen gegenübergestellt und verschiedene Lösungsansätze präsentiert. So werden an einzelnen Farmen und Farmhäusern die Anforderungen des Kaffeeanbaus und die daraus hervorgegangene „Architektur des Kaffees“ präsentiert. Schmankerl für architektonisch interessierte Kaffeeliebhaber.

Kaffee
Das Handbuch für Genießer (Deutsche Ausgabe [1999])
JON THORN (BENEDIKT TASCHEN VERLAG)
ISBN 3-8228-7124-9
Fast 20 Jahre alt ist nun die erste Deutsche Ausgabe, des 1995 in englischer Sprache erschienenen Handbuches. Immer noch darf es unbestritten als eines der kompaktesten Handbücher über die diversen Provenienzen des Kaffees und seiner geschmacklichen Eigenschaften angesehen werden. In zahlreichen Kopien tauchen besonders gut erkennbar die kleinen Fehler auf, durch deren Vervielfältigung die jüngeren Autoren Herrn Thorn indirekt ihren Tribut zollen.

Thorn führt durch die Verkostung, die Röstung, den Mahlvorgang und die Zubereitung des Kaffees und im 2.Teil des Buches durch die Kaffeeregionen und Länder. Seinerzeit eines der ersten Bücher, das die Regionen der Kaffee erzeugenden Länder dokumentierte und vergleichend darstellte.

Kaffee – Eine Kulturgeschichte (L’aventure du café) (Erste Französische Ausgabe [1988])
FELIPE FERRÉ (WASMUTH)
ISBN 2-207-23533-5
Wunderbares Buch über den Kaffee und seinen Siegeszug über die Erde. Die sechs Kapitel reichen von der Geschichte des Kaffees und der Kaffeehäuser über die Ausbreitung der Kaffeepflanze über die gesamte Erde. Es beschreibt die historischen Einflüsse des Kaffees und der Kaffeehäuser auf den Lauf der Geschichte, die Zubereitung und die Röstung.

Der Kaffee und sein wechselseitiger Einfluss auf die Kunst sowie die künstlerische Gestaltung von Kaffee nehmen ein weiteres Kapitel des Buches ein, das vom nächsten Kapitel, das sich mit chemischen und medizinischen Aspekten des braunen Getränkes auseinandersetzt, abgeschlossen wird.

Weitere Kaffeebücher, die ebenfalls lesenswert sind, werde ich Ihnen im nächsten Teil dieser kleinen Serie vorstellen.

Das Buch vom Kaffee (Erste deutsche Ausgabe [1997])
ALAIN STELLA (ARS EDITION)
ISBN 3-7607-1736-5
Ein wunderbares Werk voller reicher Bilder und sehr schön arrangiert. Das in fünf Teilen gegliederte Buch beginnt traditionell mit der Historie des Kaffees, seinen Ursprüngen, der Verbreitung und seiner Ausbreitung. Zahlreiche historische Fotos und Zeichnungen vermitteln anschaulich die Geschichte des Kaffees. Auch die Anbaugebiete werden reichlich bebildert und wunderbar dargestellt. Der Autor greift dabei sowohl auf ikonische Bilder als auch auf die typischen Momente und Situationen zurück, die auch einem nicht kaffeeerfahrenen Leser eindeutig die typischen Situationen und Emotionen der Länder und des Anbaus vermitteln.

Mischungen, Röstung, Vermahlung und Zubereitung stehen im Zentrum des dritten Teils des Buches. Der Genuss und das Zelebrieren von Kaffee nehmen den vierten Teil des Buches ein und zeichnen ein klares Bild des frühen Kaffeekonsums, die ersten Rituale und das Entstehen der Kaffeehäuser in Orient und Okzident. Der Kaffee und seine Genussmomente werden mannigfaltig, beschrieben.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie ihn hier herunterladen:

crema-Magazin | Ausgabe 04/2018 | Kaffee erlesen

Quelle: crema Magazin | Ausgabe 04/2018 | http://www.cremagazin.de | Chefredakteur: Heiko Heinemann | Text: Dr. Steffen Schwarz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.